Töpferfantasien Beate Heldt

Hauptseite

Unternehmen

Bildergalerie

Über mich

Neuigkeiten

Lage

Impressum



Informationen

Öffnungszeiten:

1. Mai bis 30 September tägl. geöffnet

Di - Sa: 14-18 Uhr

Zu anderen Zeiten geöffnet wenn das Schild

"Offen" am Gartenzaun hängt und bei Bedarf (Einfach vorher anrufen)

-->

Telefon: 039822404819

Handy: 015758167042

Email: beate.heldt@gmx.de

Ach, du willst etwas über mich wissen?? Das ist schön...

...mein Name ist Beate Heldt, geboren 1964 und aufgewachsen in Klein Vielen. Als junge Frau lernte ich Manfred kennen und lieben. Mit ihm habe ich das bisherige Leben gemeistert, ein Haus in Kratzeburg gebaut und drei Kinder, alles Jungs, großgezogen, die heute ihr Leben gut alleine meistern. Als gelernte Krankenschwester hatte ich lange Zeit in einer orthopädischen Praxis gearbeitet, bis ich vor einigen Jahren noch mal ganz neu angefangen habe. Ich war immer schon kreativ und arbeitete in der Freizeit auch mit Ton. Ich setzte mich mit immer mehr Freude und auch immer häufiger vor einen Tonklumpen. Daraus etwas zu erschaffen ist wie ein kleines Wunder. Aus der Erde geholt, mit den Händen bearbeitet und dann gebrannt, so wird aus etwas sehr Weichem, Zerbrechlichem etwas Festes, Formschönes und Bleibendes. Ich brachte mir bewusst alles selbst bei. Ich verschlang viele Bücher und probierte viel aus, weil ich meinen eigenen Weg finden und meine eigenen Ideen umsetzen wollte. Ich liebe es filigrane Sachen, die sehr zeitaufwendig sind, zu töpfern. Besonders haben es mir Lichtobjekte und kleine auf Ton gemalte Fantasiegeschichten angetan. Ich erschaffe im Moment fast nur Unikate. Manchmal überlege ich mir vorher auch nicht, wie es werden soll. Entweder klappt es und es entsteht ein tolles Objekt daraus oder nicht. Da der Qualitätsanspruch an meine Keramik doch sehr hoch ist, wird ein Gebilde auch manchmal nach mehreren Stunden Arbeit wieder zu einem Tonklumpen geknetet und neu aufbereitet, wenn es mir nicht gefällt. Seit einiger Zeit arbeite ich an der Töpferscheibe. Ich sag mal, ich bin auf einem guten Weg, aber der Weg ist noch weit. Es macht mir so viel Freude, dass für mich "DER WEG wirklich DAS ZIEL IST". Schau'n wir mal...

Über mich